Airbags – Zweckgerät, das Funktionsprinzip, Betriebsbedingungen

Auto-Airbag (gemeinsame internationale Bezeichnung – Airbag) sind so konzipiert, um die Auswirkungen des Fahrers und der Passagiere des Lenkrads, Körperteile und Fenster während eines Autounfalls zu mildern. Sie werden in Verbindung mit Sicherheitsgurten verwendet wird. Die Geschichte der Airbag-Führung seit der Veröffentlichung von Walter Linderera Patent im Jahr 1953.
Typen von Airbags

Moderne Fahrzeuge haben mehrere Airbags, die an verschiedenen Orten des Fahrzeugs befinden. Die folgenden Airbags zeichnen sich je nach Standort: Front-, Seiten-, Kopf, Knie, zentrale Airbag.
Front-Airbags

Die erste Front-Airbags sind für Mercedes-Benz Fahrzeuge im Jahr 1981 angewandt. Es gibt Fahrer-Frontairbag und Beifahrer. Für die Beifahrer-Airbag vorgesehen ist, in der Regel, um die Fähigkeit zu deaktivieren. Bei manchen Konstruktionen verwenden einen zweistufigen Front-Airbags und sogar mehrstufigen Betrieb, abhängig von der Schwere des Unfalls (zB adaptive Airbags). Fahrerfrontairbag im Lenkrad, Beifahrer befindet sich – in der rechten oberen Ecke der Frontplatte.
Seitenairbags

Seiten-Airbags sind so ausgelegt, um das Verletzungsrisiko auf das Becken, Thorax und Abdomen während eines Unfalls zu reduzieren. Ein Pionier in der Verwendung der Seitenairbags ist der Volvo Unternehmen, das im Jahr 1994 begann sie bietet als Option zu installieren. Seiten-Airbags sind in der Regel in der Rückseite der Vordersitze eingebaut. Einige Autos bieten Seitenairbags auf den Rücksitzen. Die am weitesten fortgeschrittenen Seitenairbags verfügen über Zwei-Kammer-Design. Es besteht aus einem starren unteren Abschnitt für das Becken und weichen Oberteil zu schützen – auf der Brust.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.